Konzept

 

Home Konzept geschafft!!! Kontakt Presse Michael Werner links

Warhol-besiegt

 

Kunstweltrekord in Magdeburg

In einer gigantischen Kunstaktion stellt Extremkünstler Michael WERNER beim 3. internationalen Kunstfestival in Magdeburg einen neuen, einmaligen Kunstweltrekord auf. Den Angersteg - eine Verbindungsbrücke zwischen Messegelände und Bundesgartenschaugelände- bedruckt WERNER mit über tausend Coca-Cola-Flaschen und übertrifft somit Andy WARHOLS Bestmarke aus dem Jahre 1962 deutlich. Dieser steigerte sich von einer Coca-Cola bottle (Coca-Cola, 1960) auf 3, 5, 112 (Green Coca-Cola bottles, 1962) und schließlich auf 210 Coca-Cola bottles (210 Coca-Cola bottles, 1962).

Siegerstrahlen: Michael WERNER aus Maxhütte - Haidhof

Michael Werner mit Doppel-V  

V wie Extremkunst: Michael Werner aus Maxhütte - Haidhof

 

Geburtstagskind Andy WARHOL geht es an den Kragen    

WARHOL, der vor kurzem 76 Jahre alt geworden wäre, erreichte mit unzähligen Suppendosen, farbigen Monroes oder roten Kühen Kultstatus. In den 60er Jahren stieg WARHOL als Inbegriff der Pop-Art in den Olymp der Kunstwelt auf. WERNER: "Mir macht es Spaß, am Denkmal von in den Himmel gelobten Kunststars zu sägen. Unsere moderne Konsumgesellschaft neigt dazu, einzelne Vertreter als unnahbare Superstars aufzubauen und hemmungslos zu verehren. Bereitwillig werden für Bilder von den wenigen anerkannten Kunstgrößen Millionenpreise gezahlt. Wenn ich WARHOL übertreffe, kratze ich an seinem Starmythos, das macht WARHOL menschlicher."

 

Bilder aus dem Trainingslager

 

Leistungsorientierte Kunst in unserer Leistungsgesellschaft

Das größte Coca-Cola-Bild der Welt will eines porträtieren: unseren Zeitgeist. Diesen kennzeichnet treffend das Motto:" höher, schneller, besser". WERNER rückt die dunklen Seiten unserer Konsumwelt in den Blick: Ideenklau, Verdrängungswettbewerb, Überbetonung der Leistungsorientierung. Die Kunstaktion "Warhol-besiegt" soll eine Gesellschaft repräsentieren, die sich vielfach nur noch von Superlativen ansprechen lässt. Der Kunstweltrekord soll unserer Leistungsgesellschaft mit ihrem Tunnelblick in Richtung Höchstem und Längstem einen Spiegel vorhalten.

Wir leben in einer Epoche, in der extreme Geschehnisse -nützlich oder unnütz- breite Beachtung finden. So riskieren immer mehr Menschen Kopf und Kragen, um als Mountainbiker oder Bungeespringer Beachtung von ihren Mitmenschen zu ernten. Extremkunst ist eine treffende Antwort auf die Überbetonung des Leistungsgedankens in unserer Zeit, indem die Erfolgsprinzipien unserer gewinnorientierten Gesellschaft übernommen werden.

 

 

Rekordsüchtig statt kreativ

WERNER legt größten Wert darauf, dass sein Projekt "Warhol-besiegt" ohne kreativen Anspruch ausgeführt wird. Ja, WERNER verweigert sich konsequent jeder Kreativität. Dieser Aspekt ist WERNER wichtig, um nicht einer eigenständigen Formsprache bezichtigt zu werden: "Ich will nicht das Rad neu erfinden, mir genügt es, mehr Flaschen als Andy zu drucken. Und mehr zu produzieren bedeutet heutzutage, besser zu sein." WERNER will eine Gesellschaft repräsentieren, die sich vielfach nur noch von Superlativen ansprechen lässt. Seien es Extremsportarten, gigantische Shows oder der Drang, ins Guinessbuch der Rekorde zu kommen. So geht WERNER selbst bei seinen Kunstaktionen an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit, ähnlich wie die zunehmende Zahl von Downhillracer, Extremclimber oder Himalajaexpediteure. Nicht schöpferisches Schaffen, sondern rekordsüchtiges, leistungsorientiertes Streben kennzeichnen unsere Gesellschaft und sind deshalb auch in WERNERS Werken tonangebend. WERNER übernimmt die Erfolgsmechanismen der modernen Industrie-, Konsum- und Freizeitgesellschaft. "Ich will nicht kreativ sein, sondern nur besser als die in den Himmel gelobten Kunststars", sagt Michael WERNER.
  Michael Werner

Michael Werner mit "Weltrekord" schwarz auf weiß

 

3. Internationales Kunstfestival in Magdeburg       

Der Kunstweltrekord ist offizieller Bestandteil des 3. internationalen Kunstfestivals in Magdeburg, das vom Kunstverein "Gala e.V." veranstaltet und von der "Gala Galerie"/Magdeburg organisiert wird. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Rehberg, (Minister für Wirtschaft und Arbeit) gelang es der Leiterin der Gala Galerie Frau Brieger, zum Festival aus 12 Ländern nach Magdeburg zu holen:

Twellmann                

Kainer                       

Rijik                            

Eyk                            

van Kempen

Montalbetti                

Aghamjan                 

Georgiev                   

Blau                           

Blume                        

Nestler

Werner                      

Lasaraschwili                       

Mukaschanow         

Risbekow                  

Negodaew                

Tatarintzew               

Twerdij                  

Kaufmann                

Radinskij                   

Künstlergruppe "Machtfrieden"  

Schweiz

Österreich

Niederlande

Niederlande

Niederlande

Italien

Armenien

Bulgarien

Deutschland

Deutschland

Deutschland

Deutschland

Georgien

Kasachstan

Kasachstan

Russland

Russland

Ukraine

Ukraine

Ukraine

 

 

Das Kunstfestival kann nur durch die großzügige Unterstützung zahlreicher Sponsoren stattfinden: Auswärtiges Amt,  Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Sparkasse Magdeburg, Lotto Toto Sachsen-Anhalt, Daimler Chrysler, Magdeburger Verkehrsbetriebe, Allianz ...

 

 

Elbauenpark - perfektes Gelände für Hochleistungskunst    

Das 3. internationale Kunstfestival findet im Elbauenpark in Magdeburg auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau und dem Messegelände Magdeburgs statt www.elbauenpark.de. Für den Kunstweltrekord "Warhol besiegt" wurde die über 150 Meter lange Verbindungsbrücke zwischen Messegelände und Bundesgartenschau (Angersteg/Herrenkrugstraße) reserviert. 

 Fußgänger können auf dem Angersteg zwischen Bundesgartenschaugelände und Messehalle queren und verfolgen dann hautnah die entstehenden Colaflaschendrucke. Die Besucher des Kunstfestivals können am Samstag, den 6. September 2003 Schritt für Schritt erleben, wie das längste Coca-Cola-Bild der Welt zunehmend die Brücke erobert. Am Abend späten Nachmittag wird das Megabild in seiner gesamten Länge sichtbar sein.

 

 

Schablonentechnik

Die Colaflaschen werden mit Hilfe einer Schablone auf die Silberfolie übertragen. Dadurch ähneln die Abbildungen stark den Siebdrucken WARHOLS. Dieser Aspekt ist WERNER wichtig, um nicht einer eigenständigen Formsprache bezichtigt zu werden: "Ich will nicht das Rad neu erfinden, mir genügt es, mehr Flaschen als Andy zu drucken und damit besser zu sein." 

Der technische Entstehungsprozess verkörpert zudem unser hochtechnologisches Zeitalter, das kreative Elemente zu verdrängen droht. 

 

Brücke zur zeitgenössischen Kunst    

Nur wenige Menschen finden den Zugang zur zeitgenössischen Kunst. Ein Teil der Schuld an diesem Zustand trägt auch der elitäre Kunstbetrieb. Es gilt die Menschen nicht alleine zu lassen mit den Bildern, sondern Ihnen im Alltag entgegenzukommen. Auch deshalb ist die 150 Meter lange Verbindungsbrücke im Elbauenpark in Magdeburg ein idealer Ort für den Kunstweltrekord. Hier treffen Interessierte und zufällig Anwesende mit den Künstlern hautnah zusammen. Diese stehen den vorbeikommenden Zuschauern Rede und Antwort. Der Gang aus den Galerien heraus, hinein in die menschenüberfluteten Straßen und Parkanlagen kann Brücken zur zeitgenössischen Kunst schlagen, Dialoge beginnen und die unerfreuliche Isolation der Kunst abbauen. 

 

Danke HUECK-Folien Weiden!!!

Ohne die großzügige Unterstützung von HUECK-Folien Weiden, die u. a. eine  Spezialsilberfolie, die bei Sonnenschein halogene Lichteffekte ermöglicht, zur Verfügung stellten wäre das Projekt nicht durchführbar gewesen. Die Folie wurde kostenlos auf passende Größe zugeschnitten und durch Einbringen einer Plastikschicht stabilisiert. Besonderen Dank verdient der Betriebsrat von HUECK-Folien Weiden, Josef Bock für seine wertvolle logistische Unterstützung des Projekts. Vielen Dank!!! 

5 lila Coca-Cola-Flaschen

 

Immer mehr ...

WERNER macht nicht zum erste Mal mit einem Großprojekt auf sich aufmerksam. So übertraf er mehrfach berühmte Künstler. Einige seiner Kunstaktionen werden unter dem Menüpunkt "links" beschrieben.

 

Seitenanfang

 

Mehr Informationen zu Michael WERNER:  

www.kunstweltrekord.de Hai-Alarm in der Oberpfalz

www.freeweiwei.de Werden Sie Ai Weiweis Doppelgänger - Kunstprojekt zum Mitmachen!

www.ruhrrekord.de Extremkunst bei der Ruhr2010 - mit dem Fahrrad auf der Autobahn

www.haring-getoppt.de/maximaus Die bemalte Skaterbahn

www.aktion-friedenselche.de mit vielen Elchen beim FESTIVAL MITTE EUROPA

www.haring-getoppt.de Michael Werner toppt Keith Haring

www.kunstweltrekord.de 1000 Meter Autoreifendruck in Regensburg

www.picasso-geklont.de Michael Werner in einem Tunnel voller Stiere

www.warhol-besiegt.de Michael Werner und 1001 Colaflaschen

www.more-umbrellas.de 10000 Schirme für Europa

www.more-umbrellas.de/2005_das_nistkastenprojekt.htm Michael Werner mit 500 Nistkästen in Belgien

www.extremkunst.bplaced.net Werkschau